Kontakt- und Beratungsstelle Bremen


Seit 1988 arbeiten wir professionell mit Männern, die gewalttätig sind. Die Männer, die unser Angebot in Anspruch nehmen sind gewalttätig gegen Frauen, gegen Kinder und gegen andere Männer. Sie schlagen, sie prügeln, sie misshandeln sexualisiert.

 

Gewalttätig werden nicht Menschen sondern Männer. Gewalt ist ein männer- bzw. jungentypisches Abwehrverhalten.

 

Eigene Gefühle von Ohnmacht, Klein-Sein, Schwäche, Scham und Kränkung brauchen nicht mehr wahrgenommen zu werden. In seinen Augen hat der Mann, hat auch der Junge seine Größe und damit Männlichkeit wieder hergestellt. 


Machen was funktioniert.

Wir benennen die Gewalt unmissverständlich und bieten gleichzeitig Unterstützung. Wir verurteilen die Gewalt und schenken dem Mann unsere Aufmerksamkeit.

 

Nur der Täter ist für die Gewalt verantwortlich, nur er kann weitere Gewalt verhindern.

 

Täterberatung muss deshalb in einem Rahmen stattfinden, der die Verantwortung beim Täter belässt.

Nur so bietet sich die Chance zur Veränderung und damit zu einer Zukunft ohne Gewalt!


Gewalt ändern heißt Vertrauen schaffen!